Tagung Populationsökologie 2014

Die Landeslehrstätte für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung Mecklenburg-Vorpommern am Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG), die Ornithologische Arbeitsgemeinschaft Mecklenburg-Vorpommern e. V., die Gesellschaft für Landschaftsökologie und Naturschutz e. V., das Institut für Umweltgeschichte und Regionalentwicklung Neubrandenburg e. V. sowie das Deutsche Meeresmuseum und OZEANEUM haben am  22.03.2014 im Ozeaneum in Stralsund die Tagung "50 Jahre avifaunistische und populationsökologische Forschung in Mecklenburg-Vorpommern" durchgeführt.

Anfang der sechziger Jahre des vorigen Jahrhunderts wurden die Grundlagen für eine Neuinventarisierung der Avifauna von Mecklenburg-Vorpommern bzw. der drei Nordbezirke der DDR gelegt. Die dazu gebildete „Arbeitsgruppe Avifauna“ hat mit Hilfe einer großen Anzahl freiwillig arbeitender Ornithologen das damalige Wissen über die Verbreitung, den Lebensraum und die Bestandsverhältnisse aller Vogelarten zusammengetragen und zur Darstellung gebracht. In diesen Jahren wurde auch mit der Einrichtung einer „Forschungsgruppe Populationsökologie“ ein für die damalige Zeit neues Forschungsgebiet im Naturschutz betreten. Die Forschungsgruppe beschäftigte sich mit den verschiedensten für den praktischen Naturschutz relevanten Organismen, wie z.B. Biber, Küstenvögel, Greife, Fische und Moorpflanzen. In diesem Zeitraum wurden auch neue Naturschutzstrategien entwickelt.

Als Ornithologe und Leiter der Arbeitsgruppe Greifswald des Instituts für Landschaftsforschung und Naturschutz Halle (ILN) war Dr. Gerhard Klafs seinerzeit auf dem Territorium des heutigen Landes Mecklenburg-Vorpommerns tätig. Er widmete sich intensiv dem Aufbau und der Tätigkeit dieser Arbeits- und Forschungsgruppe. In der Tagung wurden Entwicklung und Perspektive der genannten Forschungsbereiche referiert und diskutiert.

Folgende Vorträge wurden gehalten:

Populations- und Landschaftsökologie - Grundlegende Wissenschaften für den Naturschutz/ die Naturschutzarbeit Dr. Reinhard Klenke, Umweltforschungszentrum Leipzig GmbH

Beginn der Populationsforschung am Institut für Landschaftsforschung und Naturschutz (ILN) – Ergebnisse der Langzeitforschung am Uhu Martin Görner, Arbeitsgruppe Artenschutz Thüringen e.V.

Archivbestände zu Ornithologie und Vogelschutz im Studienarchiv Umweltgeschichte an der Hochschule Neubrandenburg Prof. Dr. Hermann Behrens, Hochschule Neubrandenburg

Sinn und Unsinn des Sammelns von phänomenologischen Erstbeobachtungs- und Sangesbeginnsdaten Dr. Klaus-Dieter Feige Ornithologische Arbeitsgemeinschaft M-V

40 Jahre Schwäne im NSG Struck Dietrich Sellin, Ornithologische Arbeitsgemeinschaft M-V e. V.

Ergebnisse phylogenetischer Studien an der Vogelwarte Hiddensee Dr. Dorit Liebers-Helbig, Deutsches Meeresmuseum Stralsund

Geschichte und Geschichten über Seeadler in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland und Mitteleuropa Peter Hauff, Landeskoordinator für Seeadler beim LUNG, Neu Wandrum

Zur Ökologie von Rallen Alexander Eilers & Dr. Angela Schmitz, Universität Greifswald, AG Vogelwarte Hiddensee

Langjährige Populationsentwicklung von Vogelarten in den Sumpfgebieten von Oostvaardersplassen Nico Beemster, Altenburg&Wymenga Ökologische Untersuchungen, Feanwâlden (NL)

Rhithrale Fischartengemeinschaften im Langzeittrend: Das Ichthyozönosemonitoring in Mecklenburg-Vorpommern Dr. Arno Waterstraat, Gesellschaft für Landschaftsökologie und Naturschutz e. V.

Spielräume oder Handlungsräume? Wegmarken aus 50 Jahren Naturschutz Dr. Rainer Holz, Gesellschaft für Landschaftsökologie und Naturschutz e. V.

Die Inhalte der Beiträge sind auf der Internetseite des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie veröffentlicht.